LuCa Heidelberg

Lebensvielfalt und Chancengleichheit für alle. LuCa - ein Name, der sowohl von männlichen als auch von weiblichen Personen getragen werden kann - arbeitet mit Kindern und Jugendlichen geschlechtssensibel, das bedeutet, die spezifischen Belange von Mädchen bzw. Jungen werden berücksichtigt und sind grundlegend für die inhaltliche Arbeit.


An Schulen und in der Freizeit macht der Verein Angebote zur:



Auch für Eltern, Multiplikatoren/Innen, Institutionen und Firmen entwickeln wir Angebote entlang unserer Schwerpunkte und stimmen diese auf die jeweiligen Bedürfnisse ab. Unsere Herangehensweise ist, korrespondierend zur Genderperspektive, eine ganzheitliche und ressourcenorientierte. Dementsprechend schöpfen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus einem vielfältigen Methodenfundus, der erfahrens- und erlebensorientiert ist.


LuCa Heidelberg e.V. wird unterstützt durch:
Europäischer Sozialfond (ESF). Der von der Europäischen Union im Jahre 1957 gegründete Europäische Sozialfonds (ESF) gehört neben dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und dem Europäischen Fischereifonds (EFF), zu den vier großen Strukturfonds der Europäischen Union. Ziel des Strukturfonds ist es, den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt in Europa zu festigen und im Rahmen der Kohäsionspolitik der Europäischen Union zur Stärkung von Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung beizutragen.
KULTUR MACHT STARK.
Unter diesem Motto fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung ab 2013 außerschulische Angebote der kulturellen Bildung für benachteiligte Kinder und Jugendliche. Gefördert werden beispielsweise Ferienfreizeiten und Sommerakademien mit kulturellem Bezug, Musik- und Theaterinszenierungen oder Paten- und Mentorenprogramme, bei denen junge Menschen an Kunst, Musik, Literatur oder die neuen Medien herangeführt werden.
Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg. Die Stadt Heidelberg fördert die Vielfalt der Talente und bekennt sich zu einem Zusammenleben, das auf Gleichbehandlung und gleichberechtigter Teilhabe beruht. Das Amt für Chancengleichheit entwickelt, finanziert und vernetzt Projekte die helfen, diese Qualitäten zielgruppensensibel besonders dort mit Leben zu füllen, wo Gruppen unterrepräsentiert sind und/oder ausgegrenzt werden. Das Amt für Chancengleichheit berichtet zudem über den aktuellen Stand der Chancengleichheit von Frauen und Männern in all ihrer Vielfalt. Es berät und unterstützt bei Ungleichbehandlung und Diskriminierung. Zudem vermittelt es Kontakte zu Beratungs- und  Servicestellen.
Der Paritätische Gesamtverband ist einer der sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in der BRD. Er ist Dachverband von über 10.000 eigenständigen Organisationen, Einrichtungen und Gruppierungen im Sozial- und Gesundheitsbereich. Er repräsentiert und fördert seine Mitgliedsorganisationen in ihrer fachlichen Zielsetzung und ihren rechtlichen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Belangen. Durch verbandseigene Institutionen trägt er bei zur Erhaltung, Zusammenarbeit und Neugründung von Organisationen und Einrichtungen der Sozialarbeit.
Hier könnte Ihr Unternehmen stehen!
Sie möchten die Arbeit von LuCa Heidelberg unterstützen und förderndes Mitglied werden? Gerne besprechen wir alle Einzelheiten mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch. Kontaktieren Sie uns dazu telefonisch oder per E-Mail.
Chancen fördern - Europäischer Sozialfonds in Baden-Württemberg. Das Angebot Jugendberufshilfe von LuCa Heidelberg e.V. wird unterstützt durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren des Landes Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF)
© LuCa Heidelberg e.V. | Untere Neckarstr. 17 | 69117 Heidelberg | Telefon 06221 - 6525894 | Fax: 06221 - 439250 Impressum | Datenschutz | Kontakt
u
Fehler! Der RSS-Feed konnte nicht korrekt geladen werden.